• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Therapie PDF Print E-mail

Reittherapie - Heilpädagogisches Voltigieren

Sprachheilunterricht

Ergotherapie

Logopädie

Physiotherapie

 

Heilpädagogisches Voltigieren

Voltigierinstruktorin: SL Marita Gredler

Heilpädagogisches Voltigieren (HPV) ist eine anerkannte Maßnahme, um bei Kindern und Erwachsenen
positive Verhaltensänderungen und Lernvorgänge zu erreichen. Darüber hinaus
beeinflusst die 3-dimensionale Bewegung des Pferdes den gesamten Körper und es
werden Verbesserungen in Motorik, Sensorik, Gleichgewicht und Wahrnehmung erzielt.

HPV wirkt entwicklungsfördernd, indem Entwicklungsreize ganzheitlich ansetzen und so der
Mensch umfassend angesprochen wird.

Aus langjähriger Erfahrung mit den unterschiedlichsten Kindern können wir sagen,
dass HPV ein sinnvolles und nicht mehr wegzudenkendes Therapieangebot an
unserer Schule ist und unsere SchülerInnen durch diese Therapie in lustvoller
Weise ganz stark gefördert werden.

Seit dem Schuljahr 2014-15 findet das Heilpädagogische Voltigieren (HPV)
am Fehlehof in Aschau statt und wird im Rahmen der Nachmittagsbetreuung
organisiert.
Nach dem Mittaggstisch fahren jeden Dienstag jene Kinder, die sich für die
Nachmittagsbetreuung angemeldet haben, mit der Zillertalbahn nach Aschau.
wo unser Therapiepferd Cheyenne schon auf uns warten.
Zuerst holen wir die Sachen aus der Sattelkammer, die wir zum Reiten brauchen. 
Dann holen wir Cheyenne von der Koppel oder aus der Box und binden ihn in der
Stallgasse fest. Danach wird er gebürstet, gestriegelt, und wir dürfen auch
seine Hufe auskratzen.
Anschließend richten wir das Pferd zum Voltigieren her.
Dazu brauchen wir eine Voltigierdecke, einen Schaumstoff, einen Voltigiergurt,
Dreieckszügel, ein Zaumzeug, eine Longe und eine Peitsche.
Manchmal nehmen wir auch noch die Spielzeugkiste mit. Dann gehen wir auf den Reitplatz.
Wenn es warm ist, reiten wir sogar ab und zu aus. Auf dem Pferd machen wir viele
verschiedene Übungen, um unser Gleichgewicht, unsere Koordination, unsere Wahrnehmung
und unser Selbstvertrauen zu stärken. Es ist auch wichtig, dass wir innerhalb der Gruppe
nicht streiten, weil das unser Pferd gar nicht mag. Abwechselnd kommt jeder aufs Pferd und
manchmal sogar zu zweit oder zu dritt. Während der Stunde wird die
ganze Gruppe miteinbezogen, obwohl abwechselnd immer nur einer am Pferd sitzt.
Wenn wir auf Cheyenne sitzen, denken wir gar nicht, dass wir bei der Therapie sind.
Wenn die HPV – Stunde aus ist, verräumen wir mit Marita alle Sachen, die wir
gebraucht haben, geben dem Pferd eine Belohnung und bringen es wieder zurück
in seine Box!
Wir freuen uns schon auf´s nächste Mal!

Rundschreiben Nr. 12/2004  

"Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten" -->  http://www.cisonline.at/index.php?id=45

 

Sprachheilunterricht

Sprachheillehrerin: Annemarie Haun

Sprachheilunterricht
an der ASO Fügen

Die Sprache ist unser wichtigstes Kommunikationsmittel. Sprachliche Beeinträchtigungen können auch
die Ursache von allgemeinen Lernproblemen sein.

Eine verständliche Sprache

  • unterstützt die Eingliederung des
    Kindes in die Gesellschaft
  • verbessert die Lernfähigkeit und
    damit die schulischen Leistungen
  • hilft bei der Entfaltung und
    Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit
  • erleichtert dem Kind die
    Bewältigung der Anforderungen in der Zukunft

Ziel des Sprachheilunterrichts ist eineBehebung der Auffälligkeit oder zumindest
eine Verbesserung der Sprache und damit der kommunikativen Kompetenz.

Die sprachliche Förderung orientiert sich an den Bedürfnissen des Kindes.

Es wird vor allem in folgenden Bereichen
gearbeitet:

  • Basale Förderung
  • Mundmotorik
  • Artikulation
  • Hörschulung
  • Rhythmik
  • Wortschatz, Satzbildung
  • Grob- und Feinmotorik
  • sprachliches Ausdrucksvermögen

In den Therapieeinheiten wird sehr viel
spielerisch gearbeitet mit Spielen wie

          Memory, Lotto,
          Würfelspielen, Brettspielen usw.
          rhythmischen Übungen, wie
          Klatschen, Trommeln, Klangstäben,….Sprechzeichnen – als Verbindung
          zwischen Motorik, Rhythmus und Sprache
          Geräuschzuordnungsspiele
          Computerprogrammen, wie z.B.
          Audiolog ( Hörschulung, Wortschatz, ….)
          Arbeitsblättern zur Mundmotorik,
          Lauterarbeitung, Aufbau von Satzstrukturen

Die Eltern werden durch die Führung eines SPH-Heftes in die sprachheilpädagogischen
Bemühungen mit eingebunden, damit die Übungen, zumindest teilweise, auch daheim geübt
werden können.

 

Ergotherapie

 Ergotherapeutin: Christine Burtscher vom Therapie- und Förderzentrum Die Eule

Ergotherapie dient der Funktionsverbesserung in den
Bereichen Motorik, der Sinne und der Wahrnehmung. Mit der ergotherapeutischen
Behandlung soll das Kind befähigt werden, die Aufgaben des Alltags besser zu
bewältigen. Alltagsverrichtungen, Spiele oder handwerklich-kreatives Arbeiten werden
durchgeführt. Ergotherapie
wird in Zusammenarbeit mit dem Therapie- und Förderzentrum Die Eule angeboten.

 

Logopädie

Logopädin: Sandra Silberberger vom Therapie- und Förderzentrum Die Eule

Logopäden behandeln Störungen der Stimme, der Sprache, des Redeflusses, der Artikulation und des Schluckens. Die Therapie erfolgt auf verschiedenen Ebenen: der Artikulations- und auditiven Wahrnehmungsstörungen, des Wortschatzes und des Sprachverständnisses, der Wortformen und Satzstrukturen und auf der  sozial-emotionalen Ebene der Kommunikation. Logopädie wird in Zusammenarbeit mit dem Therapie- und Förderzentrum Die Eule angeboten. 

 

 

 

Last Updated on Thursday, 17 November 2016 11:17